Besuch im Musee du Bonsai in Biot/Frankreich

Wo kann man die Flitterwochen besser verbringen als an der Cotes d’Azur in Frankreich? Kein wunder, dass es unserer Bonsaifreund Torsten mit dessen Frau in vergangenen Jahr dorthin verschlagen hat. Was lag also näher, als auch in dieser Region Frankreichs nach einem Bonsaigarten zu suchen. Lange dauerte dies nicht und man entdeckte das Bonsaimuseum in Biot.

In einem etwa 1000 qm großen japanischen Garten bietet dieses Museum eine außergewöhnliche Sammlung von Bonsai aus der ganzen Welt. Diese Bäume werden seit zwei Generationen von der Familie Okonek gesammelt und gestaltet. Darunter finden sich sowohl mediterrane Sorten, klassische japanische Arten sowie einige außergewöhnliche Sorten. Der Eigentümer ist etwas wortkarg und eher ein Eigenbrötler, trotzdem war der Besuch sehr nett.

Auf unserem Youtube-Kanal gibt es noch 2 Videos vom Rundgang dort.

Hier die Kontaktdaten, falls jemand Monsieur Okonek mal besuchen möchte:

299 chemin du Val de Pôme
06410 Biot
Tél. : 04 93 65 63 99
Fax : 04 93 16 84 85
Email : museedubonsai.okonek@orange.fr
www.museedubonsai-biot.fr

Advertisements

Keine Nieten, nur Gewinner – im zukünftigen Bonsaifeld

Unser gemeinsames Gartenprojekt nimmt langsam Formen an. Heute 11:00 Uhr hieß es Lose ziehen zur Zuordnung der abgemessenen Felder zur Bonsaianzucht. 9 Stücke stehen zur Verfügung und 7 Arbeitskreis-Mitglieder wollen sich an der Feldkultur versuchen. Damit dies möglichst Gerecht von statten geht, wurde die Auslosung als Auswahlverfahren gewählt. Alle waren mit den „gewonnenen“ Beeten zufrieden.
Etwas Ordnung wurde auch gleich gemacht und ein paar Reparaturen an der Laube (Clubraum 😊) vorgenommen.

Demnächst kann also gepflanzt werden. Auf dass das Wachstum der Bäume gut gelingt!